Jun 22

(Kein Titel)

„Wasserratten „  der  Schule  Grundschule Mühlhausen
                Siegerehrung  Schwimmabzeichen 2017
                Schwimmen macht Spaß und hält fit!

Zwei Jahre haben die Buben und Mädchen der 4. Klassen mit Schwimmlehrerin Rita Lenz-Bogner  und den Klassenleitern  Frau Langer und Herrn Wiesenberg eifrig trainiert. Und die Bilanz kann sich sehen lassen. Am  Ende der 4.Klasse können nun fast  alle Kinder schwimmen. Nur noch ganz wenige wagen den Sprung ins tiefe Wasser nicht oder können noch nicht so gut tauchen. Schulleiterin Ursula Schroll gratuliert den erfolgreichen Kindern und bedankt sich bei Frau Lenz  für das besondere Engagement im  Schwimmunterricht. „Wir haben auch dieses Schuljahr sehr viele Schwimmer. Von 43 Schülerinnen und Schülern  können  40 Kinder schwimmen und das ist schon ein sehr hoher Prozentsatz im Vergleich zum Landesschnitt.

Seepferdchen/Frühschwimmer:

Fleischann Hannes, Meixner Stefan, Ploch Mario, Spitz Benedikt, Bode Laura, Dauscher Leni, Dolmer Erin, Klug Lara, Obenauff Clara, Boruch Gracjan, Sennebogen Christian, Mintemur Havin, Volz Mona, Wedding Sophie,

Schwimmabzeichen in Bronze:

200m  Zeitschwimmen, 2m Tieftauchen, 15 Minuten Dauerschwimmen, Kenntnis der Baderegeln
Merkle Peter, Meyer Veit, Plank Nicolas, Steuer Carlos, Koller Lea, Kratochvilovà Adelà, Mosandl Celina. Weber Kathleen,Dietrich Chiara,

Schwimmabzeichen in Silber:

400m  Zeitschwimmen , 2m Tieftauchen, 10m Streckentauchen, 30Minuten Ausdauerschwimmen, Sprung vom 3m Brett, Kenntnis der Baderegeln
Götz Elias, Mederer Luis, Jockel Nicola, Sanna Anna-Maria, Brunner Maximilian, Röder Luis, Ehemann Cristin

Sichere und schnelle Schwimmer:

200m Schwimmen:

3.Platz Röder Luis      6:38 min.
2.Platz Mederer Luis   6:33 min.
1.Platz Sanna Anna-Maria 6:23min

400m Schwimmen:

3.Platz Ehemann Cristin         12:07   min
2.Platz Ploch Mario                11: 49  min 
1.Platz Meyer Veit                  11:45 min

Nächstes Ziel kann  das Abzeichen in Gold sein und bei der Wasserwacht  in Berching oder Neumarkt zu helfen.
Amelie Hirschmann und Weber Kathleen sind bereits Mitglieder der Wasserwacht und unterstützen die jüngeren Mitglieder.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vsmuehlhausen.de/2009-2/

Jun 20

Vitam ti v Praze! – Willkommen in Prag – Abschlussfahrt der 9 . und 10. Klasse

Vom 08.05.- 12.05.2017 fuhren die 9. und die 10. Klasse der Mittelschule Mühlhausen auf Abschlussfahrt ins Riesengebirge und danach zum Sightseeing nach Prag.

Angekommen im Riesengebirge wurden die Schüler/- innenund ihre Lehrkräfte vom Wetter überrascht! Auf 2000m Höhe lag Schnee und somit musste das Outdoorprogramm ausfallen.
Die Stimmung ließen sie sich dadurch aber nicht vermiesen und gutgelaunt gingen sie zum Bowling oder in den Aquapark.
Abends kam die Sonne doch noch raus und es konnte ein kleiner „Winterspaziergang“ gemacht werden.

Ab Mittwoch ging die Fahrt dann nach Prag. Hier schien die Sonne und es fand erstmal eine dreistündige Stadttour statt. Hier erfuhren die Schüler/- innen wichtige Details über Prag und konnten sich viele Sehenswürdigkeiten ansehen, wie zum Beispiel die Prager Burg, die Karlsbrücke oder das Judenviertel. Natürlich durften sich die Jugendlichen auch alleine Prag erkunden und shoppen gehen.

Am vorletzten Tag gab es noch die Möglichkeit ins Wachsfigurenkabinett zu gehen oder abends das Hard Rock Cafe zu besuchen. Hierbei gab es Burger zum Essen und eine kleine Band spielte.
Auf der Rückfahrt waren natürlich alle etwas müde von der letzten Nacht, aber die Resonanz der Jugendlichen war positiv und sie werden die Abschlussfahrt hoffentlich in guter Erinnerung behalten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vsmuehlhausen.de/vitam-ti-v-praze-willkommen-in-prag-abschlussfahrt-der-9-und-10-klasse/

Jun 02

Erlebnisreiche Woche am Habsberg

Am 15. Mai starteten wir, die beiden Ganztagesklassen 3G und 4G aus Mühlhausen, mit unseren Lehrern zur Klassenfahrt auf den Habsberg. Vor Aufregung hatten wir alle nicht besonders gut geschlafen, freuten uns aber riesig auf die gemeinsamen Tage.

Dort angekommen waren wir schrecklich neugierig auf unsere Zimmer. Doch leider wurde unsere Geduld auf eine harte Probe gestellt und wir mussten bis nach dem Essen warten. Also erkundeten wir zunächst einmal die Umgebung. Das gesamte Gelände mit Wallfahrtskirche, Kapelle und Jugendhaus liegt idyllisch auf einem Berg mitten im Wald und ist ein Paradies zum Spielen in der Natur. Danach führte uns Herr Heß, der freundliche Hausmeister, durch das gesamte Haus mit drei Bauteilen. „Hier konnte man sich wirklich verlaufen…!“

Im Speisesaal wurden wir jeden Tag mit leckerem Essen versorgt und zwischen-durch verwöhnten uns die Lehrer oder wir uns selbst mit den vielen mitgebrachten Leckereien. Außerdem war da noch ein sehr verlockender Automat mit heißer Schokolade…

Bei herrlichem Sommerwetter verbrachten wir viel Zeit draußen, lernten je nach Klasse in den Umweltbildungskursen viel über Orientierung (GPS), Gemeinschaft, Bodentiere oder Kräuter. Dabei mussten wir nicht nur zuhören, sondern durften alle selbst Hand anlegen, sei es beim Spielen, Forschen, Pflanzen oder Kochen.

Durch Wanderungen lernten wir die Umgebung und unsere Kondition ein bisschen besser kennen, die 4G schloss sogar Freundschaft mit einem Vierbeiner, der ihnen bis nach Hause folgte. während die 3G am Spielplatz eher mit der einheimischen Dorfjugend in Kontakt trat.

Am Dienstag entführte uns Pfarrer Spöttle auf den Glockenturm der Wallfahrtskirche

und Herr Wanninger spielte auf der beeindruckenden Kirchenorgel, während im Wald gleichzeitig viele Naturkunstwerke und Behausungen entstanden. Als Überraschung stand am Donnerstag noch eine Kutschfahrt mit der ganzen Klasse auf dem Programm.

Abends besuchte uns einmal die Märchenerzählerin Sandra Marcek, die wunderschöne Geschichten mitbrachte und uns alle gut einschlafen ließ.

Außerdem veranstalteten wir, Frau Flemmerer zum Dank, noch einen Kinoabend mit selbstgemachtem Popcorn und selbstgebastelten Tüten. Sport und Spiel bis zur Dunkelheit hieß das Motto am letzten Abend. Während Herr Wiesenberg alle Fußballer um sich vereinte, versuchten wir Damen mit Federball, Boccia und Frisbee die Aufmerksamkeit der weniger Fußballbegeisterten zu erregen. Danach fielen wir alle hundemüde von der vielen Bewegung an der frischen Luft ins Bett.

Die Woche verging wie im Flug, aber am Freitag freuten wir uns doch wieder sehr auf unsere Familien.

Bettina Spindler (im Namen der 3G und 4G)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vsmuehlhausen.de/erlebnisreiche-woche-am-habsberg/

Ältere Beiträge «