«

»

Jul 25

Beitrag drucken

54 Schüler des Schulverbands Berngau, Freystadt, Mühlhausen und Sengenthal verabschiedet

„Eine Schulabschlussfeier ist immer etwas Schönes, ein Einschnitt, immerhin das Ende eines sehr wichtigen Abschnittes im Leben, dem viele weitere Abschnitte folgen. Eine Tür geht zu, eine neue tut sich auf“, sagte die Rektorin Ursula Schroll zu Beginn des Festaktes, der musikalisch von der Schulband unter der Leitung von Studienrat Werner Galuschka umrahmt wurde.

Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer gratulierte: „Später werdet ihr merken, wie stark euch die Schule geprägt hat.“ Es gebe Dinge im Leben, die bleiben und solche, die man vergisst. „School is out“, aber das Leben gehe weiter. „Die Schule hat euch auf den weiteren Lebensweg vorbereitet“, stellte der Schulamtsdirektor Franz Hübl fest. Abschiedsreden hielten die Klassenleiterin Andrea Dexl (9. Klasse) und die Klassensprecher der 9. Klasse, Sabrina Frank und Leonie Felger. Klassenleiter Simon Emmerling (M 10) äußerte sich zunächst in Form eines Chansons, heiter und auch ein wenig kritisch, und dann auch mit wenigen Worten, denen eine Filmsequenz voranging, die Diego Maradona beim Training zeigt. Er wünschte seinen Schülern Leidenschaft wie der Sportler zum Ball, Zielstrebigkeit und auch einen festen Halt auf dem künftigen Lebensweg. Dankesworte formulierten der Klassensprecher der M 10, Laszlo Strauß, sowie die Elternsprecher der Klassen 9 und M 10. Bevor die Zeugnisse verteilt und die Schulbesten geehrt wurden, hielt Ursula Schroll ihre obligatorische Ansprache. Wörtlich sagte sie: „Wir alle wissen, dass unsere gemeinsame Aufgabe Lehrer nicht immer einfach war und ist. Neben der Vermittlung von Lerninhalten und einer soliden Grundausbildung war uns wichtig, auch zu sozialem Miteinander zu erziehen, zu anständigen Umgangsformen und Schlüsselqualifikationen.“

„Freundlich und hilfsbereit“

Sie lobte die Jugendlichen: „Ihr habt gelernt, ihr habt euch um andere gekümmert, ihr ward nett und freundlich und hilfsbereit. Das finde ich erfreulich, das macht auch ein gutes und harmonisches Miteinander aus, dafür danke ich euch, und ich danke euren Lehrern, dass sie immer wieder Geduld hatten mit euch.“ Jetzt gehe es darum, Leben selber in die Hand zu nehmen und zu gestalten: „Eure eigene Persönlichkeit zu entwickeln und euch selber zu finden.“ Ursula Schroll dankte den Klassenlehrern Andrea Dexl und Simon Emmerling und allen Lehrern, die die Schüler während der gesamten Schulzeit begleitet haben. „Ihr habt mit großem Einsatz beste Arbeit für unsere Kinder geleistet, und dafür gebührt euch allergrößter Respekt und Anerkennung.“ Für besondere schulische Leistungen wurden ausgezeichnet: 9. Klasse: Andreas Weber (Notendurchschnitt 1,8), Leonie Felger (2,0), Sabrina Frank (2,0) und Lea Schorscher (2,0). M 10: Kevin Deuerlein (1,22), Anja Weichselbaum (1,22) und Sonja Klebl (1,44). Als kleine Anerkennung überreichte Dr. Martin Hundsdorfer einen Gutschein für einen Kinobesuch, versteckt in einer Filmdose.

Bei der Schlussfeier an der Schule Mühlhausen standen die Schulbesten im Mittelpunkt. Die besten Noten hatten Kevin Deuerlein und Anja Weichselbaum, die beide einen Schnitt von 1,22 erreichten.

Anton Karg

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vsmuehlhausen.de/54-schueler-des-schulverbands-berngau-freystadt-muehlhausen-und-sengenthal-verabschiedet/